Evangelische Kirchengemeinden Sulzburg mit Ballrechten-Dottingen und Laufen mit St. Ilgen

St. Cyriak Sulzburg

St. Cyriak, Kirchenschiff

St. Cyriak, Kirchenschiff

Geschichte der Kirche St. Cyriak

St. Cyriak wird 993 erstmals urkundlich erwähnt und gilt somit als eine der ältesten Kirchen Deutschlands. In romanischer Zeit erbaut, erlebte die Kirche eine wechselvolle Geschichte.

Was St. Cyriak prägt, ist die ungeheure Schlichtheit. Die Basilika zu Ehren des Märtyrers St. Cyriak wurde zunächst als Kanonikerstift erbaut. Nach der Vergabe des Klosters an das Bistum Basel wurde das Kloster von Benediktinerinnen bewohnt.

Nordansicht St. Cyriak

Nordansicht St. Cyriak

Der Turm, der zu Beginn des 11. Jahrhunderts erbaut wurde, ist der älteste erhaltene in Südwestdeutschland. In der Zeit zwischen 1280 und 1310 erfolgte eine Erweiterung der Laienkirche – so entstand ein querhausartiger Raum. Hervorzuheben ist die 1510 datierte und mit einer Künstlerinschrift versehene Holzdecke.

1555 führte Markgraf Karl II die Reformation ein und die Kirche wurde in vollem Umfang zur Pfarrkirche. Die jahrhundertealte Doppelnutzung als Kloster- und Pfarrkirche war damit zu Ende. Neben verschiedenen Baufälligkeiten und immer wieder vorgenommenen Instandsetzungsarbeiten, die überliefert sind, besiegelte ein Klosterbrand 1769 den Wegfall sämtlicher Klostergebäude.

St. Cyriak, Kirchenraum

St. Cyriak, Kirchenraum

Nach 1827 verschwand die Vorhalle mit der Michaelskapelle darüber. Die segnende Christusfigur verlegte man in den nun vermauerten Eingang zur Michaelskapelle über dem Hauptportal am Turm, wo sie sich bis heute befindet.

Nachdem die Kirchengemeinde die neu erbaute Stadtkirche bezog, war die Kirche St. Cyriak nicht oder nur als Lagerhalle genutzt bevor Karl List dieses bedeutende Bauwerk aus ottonischer Zeit in den 1950er Jahren entdeckte und es – in Zusammenarbeit mit den Denkmalbehörden – durch einen langjährigen und aufwändigen Renovierungsprozess aus dem Dornröschenschlaf erweckte. Im Jahre 1963 wurde St. Cyriak wieder zur evangelischen Gemeindekirche. Die letzte umfassende Restaurierung fand im Jahr 2009 statt.

Zusammenfassung von: Karl List, Sankt Cyriak Sulzburg

Download des Rundgang durch St. Cyriak als PDF

Die Kirche St. Cyriak ist in der deutschlandweiten Kirchen-App aufgeführt. Auf folgender Landkarte können Sie uns finden: www.ekd.kirchenlandkarte.de

Bilder aus dem PEDA-Kunstführer „Sulzburg St. Cyriak“ (die Fotos unterliegen dem Copyright):

 

Empfehlen Sie uns weiter!